09.06.2012

"Ausbildungssamstag" in Wüstenrot

Wie man unter "Jugendrotkreuz" nachlesen kann, waren unsere Kids in Wüstenrot zur Ausbildungswoche. Diesen Umstand haben wir Bereitschaftler genutzt, um am Samstag selbst ausbildungsmäßig tätig zu werden. Folgende Punkte standen auf dem Plan:

1. Reanimation

2. Feuerlösch-Training mit dem Handfeuerlöscher

3. Absturzsicherung

Im Rahmen der Reanimationsfortbildung konnten so ziemlich alle Szenarien geübt werden: Einsatz Larynxtubus, Einsatz Defi, Reanimation Säugling, Kleinkind und Erwachsener und die Rettungsassistenten konnten so lange intubieren, wie sie wollten.

Unser Bereitschaftsmitglied Gerd Sommer hat uns im 2. Abschnitt ermöglicht, mit einer mobilen Trainingsanlage das Löschen mit dem Feuerlöscher zu trainieren und uns demonstriert, was passiert, wenn Spray-Dosen in Brand geraten. Die "Knaller" waren weit zu hören.... und die Druckwellen auch zu spüren...

Zum Schluss haben wir uns gut 2 Stunden mit unserer Absturzsicherungsausrüstung beschäftigt. Zuerst wurde der sog. "Achterknoten" geübt, gefolgt von der "Halbmastwurf-Sicherung". Dann erfolgte das Anlegen der Gurte und "Ablassen" des Helfers bzw. "Hochziehen". Etwas Gerätekunde gehörte natürlich auch zum Programm.

"Ohne Mampf kein Kampf".... Schnitzel mit Kartoffelsalat, Eiskaffee, Vanille- und Nusseis und am Abend noch Gegrilltes sorgten dafür, dass auch die Kameradschaft nicht zu kurz kam... vom abendlichen Lagerfeuer, diversen Getränken und Stockbrot mal ganz abgesehen...