Teddyaktion 2014

 

 

Vor einigen Monaten waren die Gruppenleiter des Jugendrotkreuz Mainhardt bei einem Kindernotfall im Gemeindegebiet. Neben der Medizinischen Hilfe steht vor allem bei Kindern die Betreuung und das „Trösten“ im Mittelpunkt der Hilfsmaßnahmen. Schon bei der Rückfahrt ins Magazin kam der Gedanke auf, die Kinder bei Notfällen mit etwas ganz Individuellem und doch Vertrautem zu betreuen. Schnell war der Entschluss gefasst, es muss etwas geschehen und wer sollte für so ein Vorhaben besser geeignet sein als die Kinder/Jugendlichen selbst.

>>Und so kam das Jugendrotkreuz ins Spiel<<

Das Mainhardter Jugendrotkreuz legte nun die Eckpunkte für diese Aktion fest:

>Kuscheltier/Teddy/Plüschelefant/-esel

>Aussehen

>Kosten/Geld

>Lagermöglichkeit

>Aufwand

>“Knuddel-Faktor“

>Wertigkeit/Nutzen für die Kinder (auch noch nach dem Einsatz)

 

Zuerst ging es um die Art des Plüschtieres, denn darüber waren sich alle einig, das ist vermutlich die beste Möglichkeit, Kinder zu beruhigen/trösten. Mit Plüschtieren kann man spielen bzw. im Notfall als kleinen Kuschelfaktor direkt mit unter die Rettungsdecke geben.

Ein Plüschelefant oder ein Plüschesel sind ja ganz nett, aber ein großer Teddy in Dienstkleidung ist auch schon in der Vergangenheit immer bei unseren JRK-Aktionen dabei gewesen.

Jetzt kann man ja nicht jedem Kind einen 120cm großen Teddy in Dienstkleidung schenken, aber ein kleines Format davon ist das Ziel.

Wie soll er aussehen unser JRK-Teddy, dieses war die nächste Frage? Nach langer Suche wurden wir fündig. Jetzt haben wir nun einen Teddy der unseren Vorstellungen entspricht und bezahlbar ist.

Einen Teil der Teddys haben wir schon jetzt gestiftet bekommen, für den Rest hoffen wir noch Sponsoren zu finden, die uns und unsere Teddyaktion unterstützen.

Jeder JRK-Teddy ist ein Unikat und da wir uns für einen hochwertigen Teddy entschieden haben, gehen wir davon aus, dass viele Teddys ein neues Zuhause in einem Kinderzimmer finden werden.

 

Sicherheit:

Um zu vermeiden, dass die Teddys in rauen Mengen verteilt werden und dann für Kinder die wirklich einen brauchen keiner mehr da ist, sind die JRK-Teddys mit einer Nummer versehen. Diese Nummer muss auf dem Behandlungsprodokoll (des Kindes) vermerkt werden, sobald der Teddy ausgegeben wird.

Lagermöglichkeiten:

Jedes Fahrzeug des DRK Mainhardt ist mit 2 Teddys bestückt. Diese Teddys sind einzeln in Tüten eingeschweißt, um sie vor Schmutz und Dreck zu schützen. Auch ist so sichergestellt, dass die Kinder immer einen neuen und unbenutzten Teddy bekommen.

Neben den Teddys in den Fahrzeugen wird ein kleiner Bestand in unserer Fahrzeughalle gelagert, um im Bedarfsfall immer gleich wieder nach füllen zu können.

 

Blick in die Teddywerkstatt:

Unsere kleine Teddygallery zeigt, wie unterschiedlich unsere JRK-Teddys sind. Jeder Teddy hat ein selbstgenähtes JRK-Shirt an, welches individuell von den Jugendrotkreuzlern mit Textilstiften handbemalt wurde.